Neuer ONLINE-SHOP ist fertig !!!

Reuter Motorsport DTM M3 Linder auf BMW Online-Shop

BMW Online-Shop ist nun endlich fertig !

Hier können sie direkt ihre Produkte in unserem BMW Online-Shop einfach und unkompliziert bestellen. Der Shop wird ständig erweitert. Falls sie ihren Artikel noch nicht finden konnten schreiben sie uns einfach über den „Kontakt“-Button oben rechts. Hier auf der Hauptseite finden sie das Gesamt-Programm auch weiterhin. Wir freuen uns auf ihren Besuch in unserem spezial Online-Shop für BMW Fahrer !

Wir sind seit über 25 Jahren bekannt für hochwertiges BMW Tuning. Unsere Qualität hat sich bereits weltweit herum gesprochen. Somit blieb es nicht aus, daß wir bei der BMW AG gelistet sind als Lieferant. Das ist eine besondere Ehre und zeugt für unsere solide Qualität. Somit steht der „Freude am Fahren“ nichts mehr im Weg. Wir freuen uns auf ihren Besuch in unserem BMW Online-Shop !

Hier geht es direkt zum ONLINE-SHOP

 

Unsere Schwerpunkte liegen im technischen Bereich. Wir liefern Gewindefahrwerke, Federn, Stoßdämpfer, Sportauspuffanlagen in Edelstahl mit Sound nach Wunsch, Fächerkrümmer, Metall-Kats, Universal-Teile für Schaldämpferbau, Sportluftfilter, Stahlfelx-Bremsleitungen, Domstreben und Leistungssteigerungen für Diesel-Modelle incl Motorgarantie.

Noch während der Entwicklung des neuen Rennsportwagens, welcher später den Namen M1 bekommen sollte, modifizierte die M GmbH Serienwagen für den Motorsport-Einsatz. Schon 1972 wurde das Modell BMW 2002 für den Einsatz bei Rallyes umgebaut. Der Durchbruch gelang ein Jahr später, als die Werksfahrer Hans-Joachim Stuck und Chris Amon mit einem BMW 3.0 CSL den großen Preis der Tourenwagen auf dem Nürburgring gewannen. In der Tourenwagen-Klasse des 24-Stunden-Rennens von Le Mans hieß der Sieger kurz darauf ebenfalls BMW. Mit insgesamt sechs Europameistertiteln wurde der 3.0 CSL der erfolgreichste Tourenwagen der 1970er. Eingesetzt wurden die Wagen neben dem Werksteam von Alpina, Schnitzer, Koepchen oder GS-Tuning.

1978 wurde dann der erste eigenständige Rennsportwagen der M GmbH produziert. Ursprünglich war der M1 für den Einsatz in der Deutschen Rennsport-Meisterschaft geplant. Da es aber zu oben genannten Verzögerungen der Entwicklung kam, war eine Beteiligung an dieser Rennserie nicht mehr möglich. In Zusammenarbeit mit Bernie Ecclestone und Max Mosley wurde kurz darauf die Procar-Serie gegründet, welche im Vorfeld vieler Formel-1-Rennen stattfand und nur mit M1-Rennversionen bestückt war. Da ein Rennsport-Einsatz aber nur für Fahrzeuge der Serienproduktion möglich war, produzierte und verkaufte die M GmbH rund 450 Stück einer abgespeckten Straßenversion.

Ab 1980 entwickelte die Gesellschaft Motoren für den Einsatz in der Formel 1. 1982 debütierte der BMW-Turbomotor M12/13 in einem Brabham-Formel-1-Rennwagen. Bereits in der Formel-1-Saison 1983 gelang BMW mit dem britischen Team und dem Fahrer Nelson Piquet der erste Formel-1-Weltmeistertitel mit einem Turbomotor.

Bis zum heutigen Tag sind Fahrzeuge der BMW M GmbH auf der ganzen Welt erfolgreich im Motorsport im Einsatz. Auch der erfolgreichste Tourenwagen der bisherigen Motorsportgeschichte, der BMW M3, stammt aus München.